Allgemeine Hinweise

Handreichung zur formalen Gestaltung einer Hausarbeit

Handreichung Internationale Dokumente zitieren

Hinweise zu Remonstrationen

Lehre an der WWU

Frau Prof. Markard bietet folgende Lehrveranstaltungen an:

Wintersemester 2022/23

  • VL Strukturen des Verfassungsrechts (SPB 6)
  • VL Deutsches und Europäisches Verfassungsrecht II
  • SE Migrationsrecht  (SPB 4) - Aktuelle Fragen des Flüchtlingsrechts.

Sommersemester 2022

  • VL Strukturen des Verwaltungsrechts (SPB 6)
  • VL Verwaltungsrecht BT II
  • VL Völkerrecht II
  • SE (SPB 4) - Umkämpfte Menschenrechte.

Wintersemester 2021/2022

  • VL Deutsches und Europäisches Verfassungsrecht II
  • VL Völkerrecht I
  • SE Migrationsrecht (SPB 4) - Terrorism, Torture and Deportation.

Sommersemester 2021

  • VL Strukturen des Verwaltungsrechts (SPB 6)

  • VL Antidiskriminierungsrecht (SPB 6)

  • VL Public International Law (FFA)

  • SE Migrationsrecht (SPB 4) - The Law of Search and Rescue.

Im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/2021 bietet Prof. Markard keine Lehre an.

  • Das Pro-bono-Projekt an der Columbia Law School im März/April 2020 musste wegen der Covid-19-Pandemie leider ausfallen.

Lehr- und Prüfungsgebiete:

  • Verfassungs- und Verwaltungsrecht

  • Völker- und Europarecht

Gastlehre
  • DePaul University College of Law: Law & Critical Social Justice Study Abroad Program, Humboldt-Universität zu Berlin, Modul „Intersectionality and Human Rights“, Sitzungen zum Europäischen Asylrecht und zu LGBT-Flüchtlingen und Intersektionalität – in engl. Sprache. (5. Aug. 2015, 28. Juli 2016, 25. Juli 2017, 24. Juli 2018, 30. Juli 2019)

  • FAU Erlangen-Nürnberg: "Human Rights of Migrants", Vorlesung von Prof. Anuscheh Farahat, Sitzung zum Seenotrettungsrecht. (1. Juli 2019)

  • Harvard Law School, "Immigration Law & Policy",Vorlesung von Prof. Deborah Anker, Sitzung zum EU-Asylsystem – in engl. Sprache. (22. März 2017)

  • Humboldt Summer University, „Refugee Protection and Forced Migration“, Seminar von José H. Fischel de Andrade, Sitzung zum Gemeinsamen Europäischen Asylsystem, Humboldt-Universität zu Berlin – in engl. Sprache. (11. Aug. 2015)

  • J.W.-Goethe-Universität Frankfurt: "Flüchtlingsrecht im Mehrebenensystem", Colloquium von Anuscheh Farahat und Prof. Astrid Wallrabenstein, Sitzung zum Flüchtlingsbegriff. (19. Mai 2014)

  • Universität Konstanz: "Recht Macht Geschlecht: Von Körpern, Rollen und Hierarchien. Eine Einführung in die Legal Gender Studies", Seminar, mit Dr. Laura Adamietz. (WS 2011/12)

  • University of Pristina, Kosovo: "Legal Gender Studies", Vorlesung, EU Twinning Project „Legal Education System Reform“ – in engl. Sprache. (12. Nov. 2011)

Law Clinics

Refugee Law Clinic Hamburg

Entwicklung und Gründung der studentisch initiierten Refugee Law Clinic Hamburg an der Universität Hamburg: Betreuung der Pilotphase und Konzeption, Mitteleinwerbung, Leitung (12/2014 - 12/2019).

  • Lehrkonzept: Einjähriger Zyklus an der Fakultät für Rechtswissenschaft, bestehend aus einer praxisorientierten Einführungsveranstaltung, einem Praktikum und Vertiefungs-/Fortbildungsveranstaltungen. Begleitendes Praxiscolloquium mit einem Rechtsanwalt zur Diskussion aktueller Fälle. Entwickelt von Helene Heuser.
    Dokumentiert im Teaching Manual Refugee Law Clinics.

  • Beratungskonzept: Information und Beratung in Erstaufnahmeeinrichtungen, v.a. zum behördlichen Dublin-Verfahren; Kommunikation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge; Vorbereitung für eine eventuelle Klage durch kooperierende spezialisierte Anwälte und Anwältinnen. Qualitätssicherung durch einen anwaltlichen Beirat für die Mitwirkung im Einzelfall. Kooperationen mit existierenden Beratungsstrukturen vor Ort, insb. Fluchtpunkt, Willkommensinitiative Harburg und Embassy of Hope (Thalia Theater, Gaußstraße).

  • Austausch mit der Columbia Law School: je einwöchige Gastaufenthalte in Hamburg und New York zur Durchführung eines asylrechtlichen Pro-bono-Projekts (seit 2018)

  • Auszeichnungen: Lehrpreis Hamburg 2015 (gemeinsam mit den Lehrbeauftragten der RLC Hamburg); Gleichstellungspreis der Universität Hamburg 2017 (gemeinsam mit dem Team der RLC Hamburg); Förderung aus dem Lehrlabor 2019

Humboldt Law Clinic

Entwicklung und Gründung der Humboldt Law Clinic sowie Durchführung des Pilotprojekts Humboldt Law Clinic: Human Rights mit Prof. Susanne Baer und Jacqui Zalcberg an der Humboldt-Universität zu Berlin (2010-2011).

  • Konzept: Einjähriges praxisorientiertes Ausbildungsangebot an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, bestehend aus einem Schlüsselqualifikationskurs (BZQ), einem Praktikum und einem Vertiefungsseminar. Pilotprojekt im Bereich Menschenrechte (in engl. Sprache); nun erweitert auf Grund- und Menschenrechte.

  • Gründungspartner: Amnesty International, Ban Ying e.V., Deutsches Institut für Menschenrechte, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Intersexuelle Menschen e.V., Transparency International.

  • Erfolgreiche Projekte: z.B. Präsentation des Parallelberichts der Humboldt Law Clinic Human Rights und des Vereins Intersexuelle Menschen e.V. vor dem UN Committee Against Torture, Genf, 3. Nov. 2011 – in engl. Sprache.

  • Ausbau: Einwerbung von Mitteln aus dem Qualitätspakt Lehre für den Ausbau der Humboldt Law Clinic zum Dachprojekt und Ausweitung auf Verbraucherschutzrecht und Internetrecht.

Vergangene Lehre

Lehre im Pflichtfach:

  • VL Allgemeines Verwaltungsrecht (WS 2017/18)

  • VL Baurecht (WS 2015/16, WS 2016/17, WS 2018/19)

  • VL Wirtschaftsverwaltungsrecht (WS 2013/14, SoS 2017)

  • VL Staatsorganisationsrecht (SoS 2016)

  • VL Europarecht (SoS 2017)

Lehre in der Examensvorbereitung:

  • Examensvorbereitungskurs Baurecht (SoS 2017, SoS 2018, SoS 2019)

  • Examinatorium Öffentliches Recht (SoS 2017, SoS 2019)

  • Übungsklausuren und Probeexamensklausuren

Lehre im Schwerpunkt Völker- und Europarecht:

  • VL Völkerrecht I (Allgemeine Grundlagen) (WS 2013/14)

  • VL Europarecht I (Europäisches Verfassungsrecht) (WS 2015/16)

  • Übung im Völker- und/oder Europarecht (WS 2013/14, SoS 2016, WS 2016/17, WS 2018/19)

Seminare:

  • SE Menschenwürde, Freiheit und Gleichheit. Seminar mit Exkursion zum Bundesverfassungsgericht, mit Pauline Weller (SoS 2019)

  • SE Refugee Protection in the United States: A Clinical Perspective. Seminar mit Exkursion an die Columbia Law School (SoS 2018, 2019 -- SoS 2020 Ausfall)

  • SE Flüchtlingsrecht im Gemeinsamen Europäischen Asylsystem / Refugee Law Clinic Hamburg (SoS 2015)

  • SE Comparative Constitutionalism (SoS 2015)

  • SE Aktuelle Fragen des Menschenrechtsschutzes (SoS 2013/14)

  • Reclaim the Public: Kritische Verfassungstheorien der Unterscheidung „Privat – Öffentlich“ (mit Prof. Fischer-Lescano), Seminar, Universität Bremen. (WS 2011/12)

  • Humboldt Law Clinic: Human Rights (mit Jacqui Zalcberg), Berufsorientierte Zusatzqualifikation I, Humboldt-Universität zu Berlin – in engl. Sprache. (WS 2010/11)

  • Comparative Constitutionalism (mit Prof. Baer), Colloquium, Humboldt-Universität zu Berlin – in engl. Sprache. (2007–2009)