15. Juli 2019
Die Vergrundrechtlichung des Religiösen

Mit einem Vortrag von Privatdozentin Dr. Astrid Reuter unter dem Titel „Die Vergrundrechtlichung des Religiösen“ ist am Dienstag den 10. Juli die Ringvorlesung „Bedingungen der religiösen Moderne – 100 Jahre Religionsverfassungsrecht in Deutschland“ zu Ende gegangen.

14. Juli 2019
Wichtige Änderung der Prüfungsordnung

Zum Wintersemester 2019/2020 tritt eine wichtige Änderung der Prüfungsordnung in Kraft. Die An- und Abmeldefrist wird verkürzt. Zudem gibt es in den Schwerpunktbereichen 3 und 4 einige Änderungen.

8. Juli 2019
Gott Recht machen. Katholisches Lehramt und moderner Verfassungsstaat

Prof. Dr. Hubert Wolf, Direktor des Seminars für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster, hielt am 2. Juli 2019 den vorletzten Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Bedingungen der religiösen Moderne. 100 Jahre Religionsverfassungsrecht in Deutschland“, die vom Münsterischen Exzellenzcluster „Religion und Politik“ ausgerichtet wird.

4. Juli 2019
Lehrbeauftragtentreffen im Sommersemester 2019

Am 02. Juli 2019 fand das jährliche Lehrbeauftragtentreffen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Zwei-Löwen-Klub am Kanonengraben statt. Im Rahmen dieses traditionellen Treffens bedankt sich die Fakultät bei ihren langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und nutzt den Rahmen um neue Kolleginnen und Kollegen zu begrüßen.

1. Juli 2019
Pro und contra direkte Demokratie

Die Vortragsreihe „Münsterische Gespräche zum Öffentlichen Recht“ wurde am 25. Juni 2019 mit einem Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Gertrude Lübbe-Wolff fortgesetzt. Lübbe-Wolff ist Inhaberin eines Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Universität Bielefeld. Von 2002 bis 2014 war sie Richterin des Bundesverfassungsgerichts (Zweiter Senat).

26. Juni 2019
„Fridays for Future" - Debatte vor Gericht

Studierende der Fakultät simulieren Verhandlung vor dem Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen.

Zum bereits 7. Mal fand am Samstag, 22. Juni 2019 der Verfassungsrechtliche Moot Court der Rechtswissenschaftlichen Fakultät statt. In der Rolle als Beschwerdeführer bzw. Äußerungsberechtigte plädierten die 36 studentischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem mit Mitgliedern der Fakultät sowie externen Praktikerinnen und Praktikern besetzten „Verfassungsgerichtshof“. Thematisch drehte sich der diesjährige Sachverhalt um die (verfassungs-) rechtliche Bewertung der „Fridays for Future“ – Bewegung.