Die Key Note als Schlüssel zur Tagung

Rechtswissenschaft ist besonders da gesellschaftlich relevant, wo sie Vorbilder und Vorstreiter*innen hervorbringt, die neue Wege erschließen und sich mit den Mitteln des Rechts für andere einsetzen. Die JTÖR 2021 freut sich daher ganz besonders, dass wir mit Professor Dr. Astrid Wallrabenstein nicht nur eine Richterin am Bundesverfassungsgericht, sondern auch eine Fürsprecherin für Teilhabe und soziale Rechte als Key Note Speaker für unseren Eröffnungsabend gewinnen konnten.

Zu unserem Konferenzthema „Zugang zu Recht“ könnte es kaum eine passendere Rechtswissenschaftlerin geben. Frau Wallrabenstein hat sich bereits in ihrer Promotion (und ihrem eigenen ATÖR-Vortrag!) mit dem Thema der Staatsangehörigkeit und damit einer fundamentalen Voraussetzung des Zugangs zu einem Rechtssystem beschäftigt. Seitdem hat sie sich insbesondere dem Sozialstaat und den sozialen Rechten gewidmet. Ihre Forschung betrifft dabei Personengruppen, die strukturell schwach repräsentiert, überdurchschnittlich häufig von Diskriminierungen betroffen und daher in besonderem Maße auf Zugang zum Recht angewiesen sind.

Wir sind schon jetzt gespannt auf Frau Wallrabensteins Beitrag zu unserer Tagung. Vielleicht inspiriert ein Blick in ihre Vita ja sogar bereits jetzt den ein oder anderen Beitrag zu unserem Call for Exposés, der noch bis zum 11. Oktober 2020 läuft!