Aktuelles

Die dritte ProKUR findet digital statt!

Die Doktorand*innen des Instituts für Umwelt- und Planungsrecht der Universität Münster freuen sich darauf, in diesem Jahr die dritte Promovierendenkonferenz Umwelt und Recht (ProKUR) auszurichten. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie wird die diesjährige Ausgabe digital erfolgen. Wir hoffen, dass viele Promovierende und Promotionsinteressierte teilnehmen. Weitere Informationen gibt es hier.

Zweite Phase des Projekts Cities & Climate im Rahmen der strategischen Partnerschaft der WWU und der USP

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) und der Universidade de São Paulo (USP) ist Frau Prof. Dr. Sabine Schlacke wissenschaftliche Koordinatorin des Projekts Cities & Climate, welches vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Nach einer ersten Förderphase von 2015 bis 2018 befindet sich das Projekt nun in der zweiten Phase, welche Ende 2020 endet. Ziel der strategischen Partnerschaft ist es, die bestehende Allianz der beiden Universitäten zu vertiefen und auszuweiten. Videoclip ansehen

Prof. Dr. Sabine Schlacke berät die Bundesregierung zu deutscher Klimaschutz-Langfriststrategie

Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek haben Prof. Dr. Sabine Schlacke in den Lenkungskreis für die Wissenschaftsplattform zum Klimaschutzplan 2050 berufen. Mehr erfahren

"Unsere gemeinsame digitale Zukunft"

Das WBGU-Hauptgutachten „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“ macht deutlich, dass Nachhaltigkeitsstrategien und -konzepte im Zeitalter der Digitalisierung grundlegend weiterentwickelt werden müssen. Nur wenn der digitale Wandel und die Transformation zur Nachhaltigkeit konstruktiv verzahnt werden kann es gelingen, Klima- und Erdsystemschutz sowie soziale Fortschritte menschlicher Entwicklung voranzubringen. Gutachten (de) Film ansehen

Richterwahl am Staatsgerichtshof Bremen

Im September 2019 wurde Prof. Dr. Schlacke für die laufende 20. Wahlperiode zur Vizepräsidentin des Staatsgerichtshofs der Freien Hansestadt Bremen gewählt. Mehr erfahren

SWR-Tagesgespräch mit Sabine Schlacke

Anlässlich des umfassenden Klimapakets der Bundesregierung vom 20. September 2019, in dem es auch einige Grundsatzentscheidungen zu treffen galt, gab Prof. Dr. Schlacke ein Interview im SWR zu den Vor- und Nachteilen einer CO2-Bepreisung in Form eines Zertifikathandels (ETS) oder einer Besteuerung. Jetzt anhören

Lehre und Veranstaltungen

Schwerpunktbereich 6 - Staat und Verwaltung
Allgemeine Informationen

Aktuelle Informationen zu den Vorlesungen im Sommersemester 2020

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie wird die Vorlesung Umwelt- und Planungsrecht BT  mithilfe des Programms Zoom abgehalten. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Learnweb zu der Vorlesung.

Seminarankündigung: Umwelt- und Planungsrecht (WS 2020/21)

Die obligatorische Vorbesprechung für das Seminar zum Umwelt- und Planungsrecht im Wintersemester 2020/21 findet am 01. Juli 2020 um 16:00 Uhr als Zoom-Meeting statt. Die Themenliste dieses Seminars finden Sie hier.

Umwelt- und Planungsrecht BT

Verwaltungsrecht BT II

Seminar:
Umwelt- und Planungsrecht (SS 2020)

THEMENLISTE

Das Seminar zum Umwelt- und Planungsrecht (SS 2020) wird vom 14. - 15. Juli 2020 stattfinden.

UniRep: Baurecht

UniRep:
Umwelt- und Planungsrecht

SKRIPT LESEN

[Schlacke, Alt, Bossy - Online-Lektionen SS 2018 Umweltrecht, Planungsrecht - 2. Auflage 2018]

Sabine Schlacke  zur Co-Vorsitzenden des WBGU gewählt

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) haben in ihrer konstituierenden Sitzung Sabine Schlacke zur Co-Vorsitzenden gewählt. Seit dem 18.10.2019 übt sie das Amt zusammen mit Frau Karen Pittel aus.

Die UN-Klimakonferenz 2017

http://fijivillage.com/resources/news_images/1909673000591e7619c9426607b1d4.jpg

Veröffentlichungen

NEUERSCHEINUNGEN

Aarhus-Handbuch (2. Auflage 2019)

Frau Prof. Dr. Schlacke ist Mit-Herausgeberin des         Aarhus-Handbuchs. Dieses erschien am 25.06.2019 in der bereits 2. Auflage im Erich-Schmidt-Verlag.

Infrastruktur-Recht (2019)

Diese Festschrift für Wilfried Erbguth zum 70. Geburtstag wurde u.a. von Prof. Dr. Sabine Schlacke herausgegeben. Sie erschien 2019 bei Duncker&Humblot.

Schutz von Arten vor Glas und Licht

Erbguth / Schlacke | Umweltrecht | Cover

Dieses Buch enthält eine umfassende Analyse der rechtlichen Pflichten und Gestaltungsmöglichkeiten zum Schutz vor Risiken und Gefahren für Vögel, Fledermäuse und Insekten durch Glas und Licht.

Kooperationen

Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN)

Frau Prof. Dr. Schlacke ist Vorstandsmitglied im Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN). Das ZIN bündelt gesellschafts-, geo-, geistes- und rechtswissenschaftliche sowie theologische Nachhaltigkeitsforschung, -lehre und -beratung an der WWU. Darüber hinaus dient das ZIN dem Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Münster, Medien und zivilgesellschaftlichen Akteuren als Ansprechpartner für Nachhaltigkeitsfragen.

Zentralinstitut für Raumplanung

Gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Raumplanung richtet das Institut für Umwelt- und Planungsrecht regelmäßig Veranstaltungen zu aktuellen Themen des Umwelt- und Planungsrechts aus. 

Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR)

Seit 2004 ist Frau Prof. Dr. Schlacke Mitherausgeberin der Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR). Die ZUR ist eine juristische Fachzeitschrift, die sich mit dem Umweltrecht befasst. Sie bietet Informationen über Einwirkungen durch das internationale und das europäische Recht und den vielfältigen Verzahnungen mit anderen Fachrechten wie Bauleitplanungs-, Fachplanungs- oder Energiewirtschaftsrecht.

Förderkreis Umwelt- und Planungsrecht e.V.

Der Förderkreis Umwelt- und Planungsrecht ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Münster. Er unterstützt das Institut für Umwelt- und Planungsrecht der Universität Münster. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige wissen-schaftliche Zwecke und ist selbstlos tätig.

 

Kontakt

Institut für Umwelt- und Planungsrecht
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Raum 331 - 333
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
Tel.: +49 251 83-29793
Fax: +49 251 83-29297
iup@uni-muenster.de

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo-Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechstunde: nach Vereinbarung