Auslandsanrechnung

Eine Anrechnung von im Ausland erworbenen Leistungsnachweisen als Prüfungsleistung im Rahmen der Zwischenprüfung oder Schwerpunktbereichsprüfung ist grundsätzlich möglich. Die Anrechnung erfordert aber einen gesonderten Antrag beim Prüfungsamt und setzt die inhaltliche und formale Gleichwertigkeit der Prüfungsleistungen voraus.

Zwischenprüfung

Die Anrechnung als Prüfungsleistung im Rahmen der Zwischenprüfung ist nur in wenigen Fällen möglich (z.B. in Grundlagenfächern). Ggf. können Sie die Anrechnung nach Ihrer Rückkehr unter Vorlage der im Ausland erworbenen Leistungsnachweise im Prüfungsamt beantragen.

Schwerpunktbereichsprüfung

Im Vorfeld der Antragstellung:

Klären Sie bitte die Anrechenbarkeit der Kurse, die Sie sich anrechnen lassen möchten, mit dem Studieninformationszentrum per E-Mail an siz@uni-muenster.de. Es können höchstens 3 Kurse mit jeweils 3 Credit Points angerechnet werden. Sofern der Kurs im Ausland mit mehr Credit Points belegt ist, können in Münster dennoch nur 3 Credit Points angerechnet werden. Ein Seminar kann nur in Schwerpunktbereichen mit mehreren Seminaren angerechnet werden.

Reichen Sie zur Überprüfung der Anrechenbarkeit bitte ein:

  • Informationen zum Zeitpunkt, Ort und Dauer Ihres Auslandsaufenthaltes
  • Benennung des Schwerpunktbereichs und Angaben, ob das Fach als Grundlagen-, Pflicht- oder Wahlpflichtfach angerechnet werden soll (bitte achten Sie auf eine inhaltliche Vergleichbarkeit mit den in Münster zu absolvierenden Kursen)
  • Ausführliche Kursbeschreibung
  • Angaben zu Umfang und Art der Prüfungsleistung: Es können nur Prüfungsleistungen angerechnet werden, die schriftlich abgelegt werden. Ausschließlich mündliche Prüfungen und Vorträge werden nicht angerechnet. Die Gesamtnote muss daher zu mindestens 50 % aus dem Ergebnis einer schriftlichen Prüfungsleistung (tatsächliche Prüfung oder Essay) bestehen. Die entsprechenden Informationen können meist der Kursbeschreibung entnommen werden. Sollte dies nicht der Fall sein, fügen Sie bitte eine Nachricht der ausländischen Universität oder einen sonstigen Nachweis über die Schriftlichkeit und Gewichtung der Prüfungsleistung bei.

Antragstellung:

Die Anrechnung jeglicher Leistungen muss zwingend vor Beginn der im Ausland absolvierten Prüfungsleistung beantragt werden. Eine Beantragung nach Beginn des Auslandssemesters ist damit möglich. Sie müssen die Anrechnung aber beantragen, bevor Sie die anzurechnende Prüfungsleistung ablegen. Eine nachträgliche Beantragung der Anrechnung ist nicht möglich. Um die Anrechnung zu beantragen, senden Sie bitte das Formular "Anrechnung Auslandsstudium SP" von WILMA II  ausgefüllt als Scan an siz@uni-muenster.de. Sie erhalten daraufhin eine Mail mit der Bestätigung Ihrer Schwerpunktwahl und der Beantragung der Anrechnung sowie eine ECTS-Umrechnungstabelle. Diese sollte von Ihrer ausländischen Universität ausgefüllt und unterschrieben werden.

Nach der Rückkehr aus dem Ausland:

Nachdem Sie aus dem Ausland zurückgekehrt sind, reichen Sie bitte den Anrechnungsantrag, Ihr  Zeugnis und ggf. die von der ausländischen Universität ausgefüllte ECTS-Tabelle jeweils in den Originalfassungen im Studieninformationszentrum (Raum J 111a) ein. Für die Einreichung der Unterlagen besteht keine Frist. Nach Eingang der Unterlagen wird Ihre Anrechnung vorgenommen und Ihre Noten werden zeitnah bei WILMA II veröffentlicht.

Sofern die Prüfungsleistungen im Ausland ohne weitere Differenzierung mit ECTS-Noten bewertet werden, wird bei der Umrechnung in das juristische Notensystem pauschal der folgende Mittelwert zugrunde gelegt:

ETCS-Note A = 15 Punkte

ECTS-Note B = 11 Punkte

ECTS-Note C = 8 Punkte

ECTS-Note D = 6 Punkte

ECTS-Note E = 4 Punkte

 

WICHTIGER HINWEIS: Der Antrag auf Anrechnung von im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen ist verbindlich. Eine Prüfungsleistung, deren Anrechnung beantragt wurde, die erforderlichen Unterlagen (Antrag und Zeugnis in den Originalfassungen) aber nicht eingereicht wurden, wird automatisch mit 0 Punkten angerechnet.

 

Fragen im Zusammenhang mit der Auslandsanrechnung klären Sie bitte per E-Mail an Frau Jennifer Schweer unter siz@uni-muenster.de.