Institut für Deutsches und Internationales Familienrecht

Professur für Internationales Privat- und Verfahrensrecht und Bürgerliches Recht

Prof. Dr. Bettina Heiderhoff

ÖFFNUNGSZEITEN DES SEKRETARIATS

Nicole Strack

Raum J 318 (Prof. Dr. Bettina Heiderhoff)
Tel.: +49 251 83- 2 27 82
Mo und Mi von 8:30 - 14:00 Uhr
Fr 8:30 - 15:00 Uhr (im Wechsel)

Raum J 335 (Prof. Dr. Petra Pohlmann)
Tel.: +49 251 83- 2 27 97
Di und Do von 8:30 - 14:00 Uhr
Fr 8:30 - 15:00 Uhr (im Wechsel)

Universitätsstraße 14 – 16, 48143 Münster
E-Mail: nicole.strack@uni-muenster.de

Seminar "Verbraucherschutz im europäischen Privat- und Verfahrensrecht"

Vom 6. - 9. Juni 2018 besuchte das Institut für Deutsches und Internationales Familienrecht gemeinsam mit zwölf Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern den Europäischen Gerichtshof und das Max-Planck-Institut für Internationales Verfahrensrecht in Luxemburg. Beim Europäischen Gerichtshof bot sich die Gelegenheit eine mündlichen Verhandlung über eine Vorlage des BGH (Rechtssache C-430/17) die Verbraucherrechterichtlinie betreffend mitzuerleben. Im Rahmen der Seminarfahrt stellten die Studierenden ihre Seminararbeiten zu wesentlichen Elementen des vertraglichen Verbraucherschutzes sowie der Durchsetzung von Verbraucherrechten durch verfahrensrechtliche Instrumente vor. Hierfür stellte das Max-Planck-Institut Luxembourg uns freundlicherweise einen Seminarraum zur Verfügung und lud außerdem zu einer Führung durch seine moderne Bibliothek ein.

Veranstaltungen im WS 2018/2019

034034

Familienrecht

034008

UNIREP "BGB - Allgemeiner Teil"

034065 EU-Privatrecht und Digitalisierung
034131

Seminar zum Familienverfahrensrecht

034175 Promotionswerkstatt

Zusätzliche Veranstaltungen im Familienrecht

034084

Kindschafsrecht: Materielle Grundlagen und Verfahren nach dem FamFG

034083 Abstammung, Kindesunterhalt, Adoption und Gewaltschutz

1. Dialog Internationales Familienrecht am 13. und 14. April 2018 in Münster

Der Dialog Internationales Familienrecht will ein neues, jährlich stattfindendes Forum zu den aktuellen Fragen des Internationalen Familienrechts bieten. Zentrales Anliegen ist es dabei, schwierige Problemfelder in intensiver Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft zu behandeln, um so zu einem passgenauen, rechtssicheren Umgang mit einzelnen Rechtsfragen zu gelangen, der gerade auch den besonderen familientypischen Interessen gerecht wird. Nähere Informationen finden Sie hier.


Fachgespräch Familienrecht - "Mehr Kinderrechte? Nutzen und Nachteil" am Freitag, 23. Februar 2018 in Münster

Auch in der vierten Auflage des Fachgesprächs wurde im kleinen Kreis aus Wissenschaft, Justiz und Politik der Boden der Auslegung des geltenden Rechts verlassen und gemeinsam darüber nachgedacht, wie ein modernes Familienrecht die sich ändernden gesellschaftlichen Anforderungen und rechtlichen Wertungen aufgreifen und umsetzen kann. mehr...

PEPP

Boost your competences and experience European Private Law (in the) making! Get a scholarship for four lively weeks of avant-garde learning. Further information see here ...