Studienortwechsel mit bestandener Zwischenprüfung

An der WWU Münster bestehen im Studiengang Rechtswissenschaft Zulassungsbeschränkungen in den höheren Fachsemestern. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät hat jedoch in den vergangenen Semestern stets alle Studienortwechsler*innen aufgenommen, sofern sie bereits die Zwischenprüfung an ihrer früheren Universität bestanden haben. Es gibt allerdings keine Garantie, dass dies in Zukunft auch so bleibt.

Weitere Informationen können Sie dem Merkblatt (PDF) entnehmen.

Die Bewerbung erfolgt über das Bewerbungsportal der WWU Münster. Für Fragen rund um die Bewerbung ist das Studierendensekretariat zuständig.

Die Bewerbungsfristen finden Sie auf der Website der WWU.

Studienortwechsel ohne Zwischenprüfung

Grundsätzlich ist auch ein Wechsel an die Rechtswissenschaftliche Fakultät in Münster möglich, wenn die Zwischenprüfung noch nicht absolviert worden ist. Hierzu benötigen Sie eine*n Tauschpartner*in. Einschlägige Tauschplatzbörsen finden Sie online.

Leistungen, die an der bisherigen Fakultät abgelegt worden sind, können in Münster angerechnet werden. Dabei handelt es sich um eine Entscheidung im Einzelfall, in der die Vergleichbarkeit der Leistungen überprüft wird.

Weitere Informationen können Sie dem Merkblatt (PDF) entnehmen.

Zulassung zum Schwerpunktbereich

Wenn Sie in Münster den Schwerpunktbereich absolvieren möchten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:
 
In Münster wird der Schwerpunktbereich spätestens mit der Anmeldung zu den Klausuren gewählt, sodass Sie vor Ihrem Wechsel keine Frist beachten müssen.
 
Damit Sie sich in Münster für den Schwerpunktbereich anmelden können müssen Sie folgende Unterlagen einreichen:
  • Zwischenprüfungszeugnis im Original oder in Form einer beglaubigten Kopie
  • Nachweis über eine bestandene Falllösungshausarbeit
  • Anrechnungsantrag für Studienortwechsler*innen (diesen finden Sie im Prüfungsportal Wilma II)
Die Anrechnung Ihrer Leistungen ist erst im Laufe des Semesters möglich. Sie erhalten eine Info-Mail an Ihre neue Uni-E-Mail-Adresse, sobald die Anrechnung möglich ist.  

Praktika und Fremdsprachennachweis

Wenn Sie bereits einen Fremdsprachennachweis abgelegt haben, ist für die Anerkennung nicht die Rechtswissenschaftliche Fakultät, sondern das Justizprüfungsamt in Hamm zuständig.

Am Fachbereich werden in jedem Semester Vorlesungen angeboten, in welchen der Fremdsprachennachweis erworben werden kann. Weitere Informationen zu den Vorlesungen finden Sie im Vorlesungskommentar.

Studienortwechslern*innen aus dem Staatsexamenstudiengang, die die praktische Studienzeit noch nicht vollständig absolviert haben, haben eine Wahlmöglichkeit: Die praktische Studienzeit kann nach den Vorgaben der alten Universität oder den  Vorgaben in NRW absolviert werden.

Wenn die praktische Studienzeit bereits vollständig absolviert worden ist, kann diese beim  Justizprüfungsamt in Hamm anerkannt werden.

Ansprechpartnerin

Wenn Sie Fragen zum Studienortwechsel haben, können Sie sich an Frau Wiebke Töpfer richten.