Halstenberg-Preis für das Zentralinstitut für Raumplanung

Dem Zentralinstitut für Raumplanung an der Universität Münster wurde am vergangenen Freitag, dem 23.6.2017, von der Landesgruppe NRW der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) für seine besonderen Verdienste in der langjährigen Forschung im Bereich des Raumplanungsrechts mit seinen Bezügen zum Umweltrecht und Europarecht der Halstenberg-Preis verliehen.

Foto: Frank Vinken

Prof. Dr. Hans D. Jarass, Prof. Dr. Sabine Schlacke (auch im Vorstand des ZIR), Prof. Dr. Susan Grotefeld, Dr. Irene Wiese- von Ofen als Laudatorin, Prof. Dr. Dr. Martina Oldengott (Leiterin der LG NRW DASL) und derzeitige und ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZIR