Die Fakultät informiert Sie an dieser Stelle über technische und organisatorische Besonderheiten von Studium und Lehre im eingeschränkten Sommersemester 2020. Zum diesem Zweck ist eine Taskforce für E-Lecturing/E-Learning eingesetzt worden.

Hinweise

  • Die Präsenzlehre wird nach heutigem Stand nicht vor dem 1. Juni 2020 beginnen können. Auch das RWS muss leider weiterhin geschlossen bleiben.
  • Bis zum 31. Mai 2020 werden deshalb sämtliche Veranstaltungen als digitales Lehrangebot zur Verfügung gestellt. Für manche Veranstaltungen wurden schon ab dem 6. April 2020 digitale Angebote online gestellt. Sie werden auch danach abrufbar bleiben.
  • Über den Ablauf der Lehre ab dem 1. Juni 2020 werden wir Sie rechtzeitig informieren, sobald uns hierzu nähere Informationen vorliegen.
  • Sämtliche digitalen Angebote werden Sie im Learnweb finden.
  • Für Veranstaltungen des Unirep verweisen wir die dortige Homepage.
  • Beachten Sie bitte auch die Hinweise der WWU für Lehrende im Mitarbeiterportal
  • Das Sommersemester 2020 wird bei der Berechnung des Freischusses nicht berücksichtigt

Anleitungen

Für große Vorlesungen

Für interaktive Veranstaltungen

Learnweb als Plattform 

Support

Telefonnummern, Zeiten und Ansprechpartner finden Sie auf diesen Seiten:

 

CORONA-Notfonds

Die Corona-Pandemie trifft zahlreiche Studierende der WWU Münster besonders hart. Viele von ihnen haben durch den „Shutdown“ ihre Nebenjobs verloren und befinden sich in existenziellen Notlagen, weil sie ihre Miete und ihre Lebenshaltung nicht mehr finanzieren können.

Daher hat die Universitätsleitung gemeinsam mit der Stiftung WWU Münster, der Universitätsgesellschaft Münster und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) den Corona- Notfonds für Studierende ins Leben gerufen. Koordiniert wird der Fonds durch die Stabsstelle Universitätsförderung. Durch diese gemeinsame Aktion sollen die betroffenen Studierenden schnellstmöglich Unterstützung erhalten.

Unter go.wwu.de/corona-notfonds ist eine Online-Spende per Lastschrift, Kreditkarte und PayPal möglich. Überweisungen werden auf folgendem Spendenkonto entgegengenommen:

Empfänger: WWU Münster
Bank: Helaba
IBAN: DE22 3005 0000 0000 0660 27
Verwendungszweck: 3240054600/Corona-Notfonds (bitte unbedingt angeben!)

Bitte schließen Sie sich an und spenden auch Sie für den Corona-Notfonds! Jeder Beitrag hilft.

Zum Dank wird – sofern Sie damit einverstanden sind – Ihr Name auf der Homepage genannt.

Aus den Spenden werden Beihilfen in Höhe von jeweils bis zu 450 Euro vergeben, die pro Person maximal zweimal ausgezahlt werden können. Dies entspricht jeweils etwas mehr als einer monatlichen Mietzahlung in Münster. Die Hilfe wird als Zuschuss gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden. Dies unterscheidet den Notfonds von den Darlehen des Bundes und ist damit eine wirksame Direkthilfe. Die Mittel des Notfonds werden nach einer Prüfung anhand definierter Richtlinien und nach einer Empfehlung durch die Sozialberatung des AStA von der Universität an die Studierenden ausgezahlt.

Hintergrund

  • Zahlreiche Studierende sind von der Corona-Pandemie finanziell betroffen und bitten bei den universitären Beratungsstellen (ZSB und Brücke) und beim Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) um Hilfe. 
  • Der Verlust von Nebenjobs, bedingt durch den Ausbruch von Covid-19, fiel mit dem Start der Semesterferien zusammen – eine Zeit, die viele Studierende nutzen müssen, um einer Nebentätigkeit nachzugehen und Geld für die Finanzierung ihres Studiums zu verdienen.
  • Die Anzahl der Studierenden, die ihre Kosten für Miete und Lebenshaltungskosten nicht mehr ohne Hilfe tragen können – und damit in existenzielle Not geraten- nimmt rapide zu.
  • Nicht alle Studierenden haben die Möglichkeit, sofort eine andere Arbeitsstelle (z. B. im Supermarkt) anzutreten, z. B. aus gesundheitlichen oder familiären Gründen

Gründung Notfonds

  • Koordiniert von der Stabsstelle Universitätsförderung wurde der Corona-Notfonds für Studierende in Not eingerichtet.
  • Als Kooperationspartner wurden die Stiftung WWU Münster, die Universitätsgesellschaft Münster e.V. und der AStA gewonnen.
  • Auf der Homepage zum Fonds (go.wwu.de/corona-notfonds) sind Online-Spenden über Paypal, Kreditkarte und Lastschrift möglich. Überweisungen sind ebenfalls möglich.
  • Aus den Spenden werden Beihilfen in Höhe von jeweils bis zu 450 Euro vergeben, die pro Person maximal zweimal ausgezahlt werden können. (Dies entspricht jeweils etwas mehr als einer monatlichen Mietzahlung in Münster.)
  •  Die Spenden werden bei der Universität gesammelt und nach Beratung und Prüfung durch den AStA anhand definierter Richtlinien von der WWU an die Studierenden in Not ausgezahlt.