Stand: 20.05.2021, 13.00 Uhr

Liebe Studierende,

das Sommersemester ist nun schon zur Hälfte geschafft und es nähern sich die Pfingstferien. Sie werden sich fragen, wie die Lehre in der zweiten Semesterhälfte nach den Pfingstferien ab dem 31.05.2021 weitergehen wird. Seit Montag liegt uns eine neue Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales vor, die diese Fragen regelt und uns leider nicht so viele Optionen für mehr Präsenzlehre gibt, wie wir sie uns gewünscht hätten.

Folgendes ist immerhin möglich:

1. Veranstaltungen für Abschlusssemester

Vorlesungen und Seminare für sog. Abschlusssemester sind in Präsenz möglich, sofern an der Veranstaltung nicht mehr als 50 Personen auf einmal teilnehmen. Hierzu zählen alle Veranstaltungen des Unireps sowie Schwerpunktveranstaltungen. Allerdings setzen wir den Beschluss des Rektorats um, wonach alle in diesem Semester digital begonnenen Veranstaltungen auch digital zu Ende geführt werden können. Folglich werden alle Veranstaltungen in Präsenz als sog. Hybrid-Veranstaltung angeboten werden (gleichzeitige Übertragung per ZOOM, Aufzeichnung über E-Lecutures oder ergänzende Veröffentlichungen besprochener PP-Folien oder Podcasts). Zudem folgen wir der Empfehlung des Rektorats, den Dozierenden die Entscheidung zu überlassen, ob sie mit Ihrer Veranstaltung in den Hörsaal zurückkehren wollen. Bitte informieren Sie sich deshalb im Learnweb, ob Ihre Schwerpunktveranstaltungen als Hybridveranstaltungen angeboten werden und beteiligen Sie sich über die Funktion „gerechte Verteilung“ an einer eventuellen Bildung von Kohorten für einen ggf. erforderlichen Wechselunterricht. Schwerpunktklausuren werden (Stand heute) mit Blick auf § 28 Abs. 3 S. 3 JAG in Präsenz geschrieben, nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Prüfungsamtes.

2. Lehrveranstaltungen für die Erstsemester der Jahrgänge 2020/21 und 2021

Lehrveranstaltungen für das erste und das zweite Semester können bis zu einer Gruppengröße von 50 Teilnehmenden in Präsenz angeboten werden. Bei Veranstaltungen mit sehr großen Kohorten ist durch diese Begrenzung also wenig gewonnen. Auch hier hängt das Angebot von der Bereitschaft der Dozierenden ab, in den Hörsaal zurückzukehren. Prüfen Sie also im Learnweb, ob Ihre Vorlesungen weiterhin rein digital oder als Hybridveranstaltungen angeboten werden, auch insoweit ist die Teilnahme an Hybridveranstaltungen freiwillig. Soweit Ihre Veranstaltung als Hybridveranstaltung angeboten wird, erfolgt eine Bildung von Kohorten über die Funktion „gerechte Verteilung“ im Learnweb.

Ob und inwieweit wir auch einzelnen Arbeitsgemeinschaften in Präsenz anbieten können, prüfen wir zeitnah, sobald wir eine Abfrage über die Belegung der Hörsäle für Hybridveranstaltungen beendet haben. Flächendeckend wird dies aber wegen der Abstandregeln und aus Gründen der Raumkapazität nicht möglich sein.

Außerdem können außercurriculare Veranstaltungen auf freiwilliger Basis angeboten werden, sodass Treffen im Rahmen der Aktion Senfkorn in Präsenz möglich sind. 

Die Abschlussklausuren der Zwischenprüfung müssen (Stand heute) als Online-Klausuren geschrieben werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Prüfungsamts.

3. Lehrveranstaltungen für höhere Fachsemester 

Soweit es sich nicht um Veranstaltungen im Schwerpunkt oder im Rahmen des Unireps handelt, dürfen wir Lehrveranstaltungen für höhere Fachsemester nicht in Präsenz anbieten; diese bleiben also im bisherigen Online-Format. Die Abschlussklausuren werden (mit Ausnahme der Schwerpunktklausuren) online geschrieben. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Prüfungsamts.

Wieso nicht auch Veranstaltungen für das dritte Semester, das am längsten aus den Hörsälen verbannt ist, in Präsenz angeboten werden dürfen, haben wir nicht nachvollziehen können und insoweit beim Gesundheitsministerium scharf gegen diese sachlich nicht gerechtfertigte Ungleichbehandlung protestiert.

4. Was muss ich beachten, wenn ich eine Veranstaltung im Hörsaal besuchen will?

Zunächst ist es wichtig, sich an einer eventuellen Bildung von Kohorten im Learnweb zu beteiligen. Wenn Sie in die Universität kommen, achten Sie bitte strikt auf den Abstand von 1,5 Metern und tragen eine medizinische Maske. Die Vorlage eines negativen Coronatests ist laut ausdrücklicher Anordnung des Rektorats nicht erforderlich. Gleichwohl empfehlen wir Ihnen dringend, sich regelmäßig vor dem Vorlesungsbesuch bei den kostenlosen Bürgerschnelltests testen zu lassen. 

Im Hörsaal (nicht beim Betreten des Gebäudes) müssen Sie sich mit der App „WWU Mein Platz“ registrieren. Auf jedem Sitzplatz wird ein QR-Code kleben. Bitte besetzen Sie nur Plätze mit einem grünen QR-Code. Plätze mit weißen QR-Codes dürfen nicht besetzt werden. Vor dem Einnehmen des Platzes scannen Sie den QR-Code ein, sodann geben Sie in dem sich öffnenden Fenster Ihre WWU-Kennung ein und drücken auf „registrieren“. Nähere Informationen zum Registrierungsverfahren finden sie hier. Sollten Sie nicht über ein Telefon mit Scanfunktion verfügen, benutzen Sie bitte das Registrierungsformular, das im Hörsaal bzw. bei den Hausmeistern erhältlich ist, und lassen es bei der/dem Dozierenden bzw. an der im Hörsaal an entsprechend markierten Stellen liegen. Wer sich per QR-Code registriert hat, muss sich beim Verlassen des Hörsaals nicht ausloggen. Wer sich nicht registriert, wird vom Veranstaltungsleiter des Raumes verwiesen.

Die Gebäude und Hörsäle darf nur betreten, wer keine COVID-spezifischen Krankheitssymptome aufweist. Wurde Ihnen eine COVID-19-Erkrankung attestiert, besteht bis zur Vorlage eines negativen PCR-COVID-19-Tests ein Betretungsverbot für alle universitären Gebäude. Bitte melden Sie eine Infektion über folgende Email-Adresse: StudiumLehre@wwu.de, mit cc dekan03@wwu.de.

Münster, 19.05.2021

Prof. Dr. Matthias Casper, Dekan                                              Prof. Dr. Hans Kindl, Studiendekan

 

Ergänzung 26.05.21: Ab Montag, 31. Mai wird das Juridicum wieder öffentlich zugänglich sein. Dieses bringt in Bezug auf die Nutzung des RWS I einige Neuerungen mit sich. Weitere Informationen zur Nutzung der Bibliotheken entnehmen Sie bitte der Website der Bibliotheken.

Ab Montag, 5. Juli bieten wir im RWS II längere Öffnungszeiten an. Sie können ab dann von montags bis freitags Ganztagsslots bis 16 Uhr buchen.

Das Studium kann einem viel abverlangen, ganz besonders während der Pandemie. Für Hilfesuchende hält die WWU ein umfassendes Beratungsangebot bereit.