Das Zentralinstitut für Raumplanung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Forschungsinstitut für deutsches und europäisches Öffentliches Recht in der Deutschen Akademie für Raumforschung und Landesplanung, veranstaltet am 6. November 2018 von 9.30 bis 16.30 Uhr in der Bezirksregierung Münster unter der Leitung von Prof. Dr. Hans D. Jarass, LL.M. ein Symposium mit dem Thema:

„Planen und Bauen im Außenbereich“

Über aktuelle Entwicklungen auf Bundes- und Landesebene berichtet u. a. Dr. Jens Wahlhäuser, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Berlin. Zur Thematik referieren:

 

Prof. Dr. Ulrike Grabski-Kieron, Universität Münster:

Freiräume zwischen Nutzungsdruck und nachhaltiger Flächenentwicklung

 

Prof. Dr. Wilhelm Söfker, Ministerialdirigent a. D., Bonn:

Zulassung privilegierter Vorhaben im Außenbereich – unter besonderer Berücksichtigung landwirtschaftlicher Betriebe und Tierhaltungsanlagen –

 

Dr. Stephan Gatz, Richter am Bundesverwaltungsgericht, Leipzig:

Planerische Steuerung privilegierter Vorhaben im Außenbereich – unter besonderer Berücksichtigung von Windenergieanlagen und oberflächennahem Rohstoffabbau –

 

Dr. Boas Kümper, Wissenschaftlicher Referent, Zentralinstitut für Raumplanung, Münster:

Außenbereichsplanung und Zulassungsrecht – zum Umgang mit divergierenden planerischen Festlegungen bei der Zulassung von Außenbereichsvorhaben –

 

Die Diskussionen leiten Prof. Dr. Sabine Schlacke, Dr. Petra Kauch, Prof. Dr. Hans D. Jarass, LL.M., Prof. Dr. Susan Grotefels. Der Tagungsbeitrag beträgt 90 €, reduziert 20 € für Bedienstete des Bundes und Landes NRW, DASL-Mitglieder und Studierende. Auskünfte und Anmeldungen:

 

Zentralinstitut für Raumplanung an der Universität Münster

Wilmergasse 12 – 13

48143 Münster

Tel.: 0251 83-29780

Fax.: 0251 83-29790

E-Mail: zir@uni-muenster.de

www.jura.uni-muenster.de/de/go/zir/