Vor kurzem ist eine Änderung der §§ 5a Abs. 1 und 5d Abs. 2 des Deutschen Richtergesetzes in Kraft getreten, nach der die Regelstudienzeit im Studiengang Rechtswissenschaft von 9 auf 10 Semester erhöht wurde.

Dies hat unmittelbare Auswirkung auf die Förderungshöchstdauer gem. § 15a BAföG.

Jurastudierende, die im 10. Fachsemester sind, haben also nun einen Anspruch auf Leistungen nach dem BAföG, sofern die Voraussetzungen im Übrigen vorliegen – UND ein entsprechender Antrag gestellt wird!

Befinden Sie sich also aktuell im 10. Fachsemester, sollten Sie sich dringend mit dem Amt für Ausbildungsförderung in Verbindung setzen, da Leistungen frühestens ab Antragstellung gezahlt werden.

Sollte Ihr Antrag wegen Überschreitung der Regelstudienzeit bereits abgelehnt worden sein, wenden Sie sich bitte ebenso an das zuständige Amt für Ausbildungsförderung.