Rückblick auf die Reihe „Gelebtes Betriebsverfassungsrecht"

Ralf Rieger war unter anderem Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats sowie des Konzernbetriebsrats eines großen Assekuranzunternehmens. Einen Schwerpunkt seines Vortrags legte Herr Rieger auf das Gebot der vertrauensvollen Zusammenarbeit der Betriebspartner. Aus seiner langjährigen Erfahrung konnte er berichten, wie Streitigkeiten eskalieren – am Ende gebe es in diesen Fällen häufig keinen Gewinner, sondern vor allem verbrannte Erde. Der andere Schwerpunkt behandelte den Betriebsrat als Ehrenamt. Ein aktuelles Beispiel ist hier vor allem die Gehaltsentwicklung der freigestellten Betriebsrätinnen. Diese dürfen schließlich weder benachteiligt noch bevorzugt behandelt werden. Dies führt bei der Betrachtung einer hypothetischen Betrachtung der Gehaltsentwicklung zu hoher Rechtsunsicherheit mit dem Risiko einer strafrechtlichen Ahndung des Verstoßes.


Mit dem Inhalt seines Vortrags knüpfte Herr Rieger somit nahtlos an den in der Vorlesung behandelten Stoff an, so dass den Studierenden die hohe Sensibilität dieses Themas in der Praxis bewusst wurde.


Wir danken Herrn Rieger ganz herzlich und laden alle interessierten Studierenden ein, auch die nächsten Vorträge der Reihe zu besuchen!