Die jüngst gegründete Europäische Steuerbeobachtungsstelle (EU Tax Observatory) soll die Politikgestaltung der EU auf dem Gebiet des Steuerrechts durch Spitzenforschung, Analysen und Datenaustausch unterstützen. Die Beobachtungsstelle wird von der EU co-finanziert, führt aber ihre Untersuchungen völlig unabhängig durch, um die politischen Entscheidungsträger objektiv zu informieren. Zu ihren Aufgaben gehört es Initiativen vorschlagen, die dazu beitragen könnten, Steuerhinterziehung, Steuervermeidung und aggressive Steuerplanung besser zu bekämpfen. Daneben soll die Steuerbeobachtungsstelle eine demokratische, integrative und pluralistische Debatte über die Zukunft der Besteuerung fördern, insbesondere durch den Dialog zwischen Wissenschaft, Zivilgesellschaft und politischen Entscheidungsträgern in der Europäischen Union und weltweit.

Professor Joachim Englisch, Inhaber des Instituts für Steuerrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Münster, wurde zum Research Fellow am EU Tax Observatory bestellt. Als solcher erhält er kontinuierlich Einblicke in alle Projekte und Initiativen der Forschungsstelle, kann an sämtlichen Veranstaltungen und Workshops teilnehmen und wird in einzelne Projekte als Experte auch aktiv mit eingebunden. Auf diese Weise wird es Professor Englisch möglich sein, seine eigene Forschung in übergeordnete europäische Projekte einzubringen und am Wissenschaftstransfer in die politische Gestaltungspraxis mitzuwirken.