Einführung in die verschiedenen Schwerpunktbereiche

Am Dienstag, den 18. April 2017 hat die Vorstellung der neun Schwerpunktbereiche im Sommersemester 2017 stattgefunden. Nach bestandener Zwischenprüfung haben die Studierenden der Rechtswissenschaft die Möglichkeit, einen Schwerpunkt zu wählen. Wie zu Beginn jedes Semesters fanden sich nachmittags zahlreiche Studierende im Raum JUR 3 im Juridicum zusammen, um herauszufinden, welchen der neun Schwerpunktbereiche sie am interessantesten finden.

Die Leiterin des Prüfungsamts der juristischen Fakultät, Dr. Annette Barkey-Heine, begrüßte die Studierenden und leitete in die Organisation des Schwerpunktes ein. Sie erläuterte unter anderem den Aufbau der Schwerpunktbereichsprüfung, die Zulassungsvoraussetzungen für Münsteraner Studierende sowie für Studienortswechsler und das Anmeldeverfahren. Außerdem gab Frau Dr. Barkey-Heine Aufschluss zu Fragen wie „Ist ein Wechsel des Schwerpunktbereichs möglich?“ oder „Wann gilt eine Prüfung als nicht bestanden und kann diese dann erneut abgelegt werden?“