Aktuelle Entwicklungen im türkischen Verfassungsrecht

Die im Juni 2018 in Kraft getretene neue Präsidialverfassung der Türkei hat nicht nur Schattenseiten, sondern bringt auch demokratische und rechtsstaatliche Fortschritte, etwa in der Abschaffung der Militärgerichtsbarkeit. Darüber referierte Herr Prof. Dr. Tahir Muratoğlu am 9. Oktober 2018 zum Abschluss seines einwöchigen Forschungsaufenthalts an der WWU, den er auf Einladung von Prof. Dr. Gernot Sydow am neu gegründeten Institut für vergleichendes und internationales öffentliches Recht verbracht hat. Dem Vortrag schloss sich eine lebhafte und kritische Diskussion der gegenwärtigen Verfassungswirklichkeit in der Türkei an. Prof. Dr. Tahir Muratoğlu lehrt öffentliches Recht in Diyarbakir. Er hatte 2003 den Master Deutsches Recht und 2007 seinen Doktorgrad an der WWU erworben.