Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Oebbecke

Am Dienstag den 08.05.2018 gab Prof. Dr. Janbernd Oebbecke, im feierlichen Rahmen, seine Abschiedsvorlesung. 

Die zahlreich erschienenen Gäste wurden vom Dekan, Prof. Dr. Klaus Boers, begrüßt. Die Aufgabe der Begrüßung sei eine überwältigende. Er fasste die Vita von Prof. Oebbecke zusammen und lobte seine Strukturiertheit und Durchsätzungsstärke. Von Kolleginnen und Kollegen wurde er vor allem als hervorragender Streitgegner bezeichnet und für seine Freundlichkeit gelobt. Zuletzt hob Prof. Boers die Verknüpfung seiner Untersuchungen und Publikationen mit dem grundsätzlichen Recht hervor. 

Prof. Dr. Boers

Der Vorsitzende des Senats, Prof. Dr. Georg Peters zeichnete seine ruhige Art und seine knallharte Verhandlungsfähigkeit aus. „Das muss einer machen“ sei das Motto Prof. Oebbeckes, mit dem er ein idealer Senats-Vorsitzender gewesen sei. 

Prof. Dr. Peters

Prof. Dr. Oebbecke bedankte sich beim Dekan, bei Herrn Peters, bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Gästen. Darauf folge die Abschieds-Vorlesung mit dem Titel „Verwalten für den Bundespräsidenten". 

Prof. Oebbecke und seine Gäste ließen die Feierlichkeit beim gemütlichen Sektempfang im Foyer des Schlosses ausklingen.